Cover Chevy Stevens: Those Girls. Foto: S. Fischer Verlag
Thriller

Chevy Stevens: Those Girls

Ich hatte mal wieder richtig Lust auf einen Thriller. Einen Psychothriller mit viel Spannung und gerne auch ein paar brutalen Szenen. Aber ob Chevy Stevens mit „Those Girls“ da die richtige Entscheidung war? Immerhin habe ich noch nie vorher etwas von der Autorin gelesen.

Worum geht es in „Those Girls“?

Es ist kein einfaches Leben, das die drei Teenie-Schwestern Jess, Courtney und Dani bestreiten müssen. Ihre Mutter ist tot und sie leben mit ihrem jähzornigen und gewalttätigen Vater zusammen auf einer Farm. Ihr Alltag ist bestimmt von harter Arbeit und Furcht. Der einzige Trost der Schwestern liegt darin, dass sie einander Halt und Liebe geben.

Eines Nachts eskaliert eine Auseinandersetzung der drei Mädchen mit ihrem Vater und sie fliehen, lassen ihr altes Leben hinter sich. Mit nichts weiter als ein paar Dollar, Klamotten und einem alten Pick-up stranden sie bald in einem kleinen Städtchen. Und bald schon merken Jess, Courtney und Dani, dass sie ihre alte Hölle gegen eine neue eingetauscht haben.

Das war also mein erster Stevens-Roman

Mein erster Kontakt mit Chevy Stevens schlug direkt ein wie eine Bombe. Ich gebe zu, ich hatte kaum mehr erwartet als einen seichten Frauenroman mit ein paar Thriller-Elementen. Das ist nicht böse gemeint, ich lese solche Bücher hin und wieder auch recht gerne. Aber vor dem Lesen konnte ich mir nicht so recht vorstellen, dass Stevens einen derartigen Knaller serviert.

Bei „Those Girls – Was dich nicht tötet“ handelt es sich nicht um einen klassischen Psychothriller. Stevens konzentriert sich stark auf das Leben ihrer drei jungen Protagonistinnen, auf ihre Träume, Hoffnungen und Ängste.

Die Mädchen müssen durch mehr als eine Hölle gehen und die Leser sind hautnah dabei, wenn die drei, ob nun die junge Jess, die extrovertierte Courtney oder die gewissenhafte Dani, mit ihren Herausforderungen und Schicksalsschlägen ganz unterschiedlich umgehen.

Gewalt gegen Frauen, Hilflosigkeit und emotionale Stärke sind die wichtigsten Themen des Romans, und das bringt Stevens meistens sehr gut auf den Punkt. Gerade für Frauen lesen sich manche Szenen besonders heftig, aber durch den tollen Schreibstil werden die Geschehnisse nie zu plakativ oder reißerisch dargestellt.

„Those Girls“ ist auf zwei große Teile angelegt. Der zweite Teil ist zeitlich etwas später angesiedelt. Hier verliert der Thriller etwas an Verve; es bleibt immer noch interessant zu lesen, wie es weitergeht und wie die Hauptfiguren mit dem Erlebten umgehen, kann aber die Schlagzahl des ersten Teils nicht ganz halten. Trotzdem hält einen der Roman bis zum Ende problemlos bei der Stange.

Positiv überrascht!

Drei sympathische Schwestern, die Unsägliches ertragen müssen, ein guter Schreibstil, der einen direkt in die Geschichte zieht, und wichtige Themen wie Gewalt gegen Frauen machen „Those Girls“ zu einem lesenswerten Vertreter des Thriller-Genres. Die kanadische Autorin hat mich eines Besseren belehrt und meine Vorurteile gnadenlos auseinandergenommen. Klasse! Und ich kann es kaum erwarten, mit „Still Missing“ weiterzumachen.

8 von 10 Kämpferinnen

Die nackten Fakten

Deutscher Titel: Those Girls – Was dich nicht tötet
Originaltitel: Those Girls
Autor: Chevy Stevens
Verlag: S. Fischer Verlag
ISBN: 9783596034703
Erscheinungsjahr: 2016
Seitenzahl: 464

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.