Marjorie Liu: Monstress 2 - Das Blut. Cover: Cross Cult
Comic,  Fantasy

Marjorie Liu: Monstress 2 – Das Blut

Vor Kurzem habe ich euch den Steampunk-Fantasy-Comic „Monstress 1 – Das Erwachen“ vorgestellt. 8 Punkte gab es für den Auftakt der Reihe von Autorin Marjorie Liu und Zeichnerin Sana Takeda. Natürlich wollte ich unbedingt direkt weiterlesen, also sind Band zwei und drei schon kurz danach bei mir eingezogen. Übrigens habe ich, wenn die Rezension online geht, längst alle sechs verfügbaren Bände hier bei mir (Band 7 erscheint 2023 auf Deutsch) und suchte sie nach und nach weg. „Monstress 2 – Das Blut“ knüpft genau da an, wo der Vorgänger aufgehört hat. Ich versuche Spoiler zu vermeiden, aber falls ihr auf Nummer sicher gehen wollt, überspringt am besten die Inhaltsangabe!

Die Reise führt aufs offene Meer (Achtung, mögliche Spoiler)

Noch immer ist Maika Halbwolf auf der Suche nach Antworten – Antworten zu ihrer Vergangenheit, zu ihrer Mutter und zu dem Konflikt zwischen Arkanen und Menschen, der sich rasant zu einem Krieg auszuweiten droht. An Maikas Seite stehen weiterhin das kleine Fuchsmädchen Kippa, die Katze Ren und jenes Monstrum, das ein Teil von Maika geworden ist. Die beiden kommunizieren immer mehr miteinander, auch wenn die junge Arkane dem Wesen nicht über den Weg traut.

Mittlerweile ist Maika nicht nur auf der Suche nach Antworten, sondern wird gejagt. Denn ihre Widersacher, sowohl die fanatischen Cumaea als auch die Arkanen vom Hof der Abenddämmerung wollen ebenfalls ein paar Antworten. So wendet sie sich hilfesuchend an die Amura-Brüder, die sie seit Kindertagen kennt. Die beiden verfügen über eine starke Flotte und bringen Maika und ihre Begleiter zu dem nächsten Etappenziel: einer Insel, verborgen in den Nebeln, von der kaum jemand lebend zurückgekehrt ist.

Optisch wunderschön, inhaltlich anspruchsvoll

Das Cover ist (wie alle anderen der Reihe ebenfalls) wieder traumhaft. Und es greift schon ein paar Themen des Inhalts auf und verrät ein bisschen, wohin die Reise in diesem Band geht, ohne etwas zu spoilern. Das fand ich sehr gelungen. Überhaupt waren die Zeichnungen wieder zum Niederknien. Da wir uns einen Großteil des Bandes auf hoher See befinden, haben viele Arkane das Aussehen von Meeresbewohnern. Da haben Autorin Marjorie Liu und Zeichnerin Sana Takeda ein paar originelle Ideen eingearbeitet.

Auch die Gesamtkonzeption dieser Seiten richtet sich nach dem maritimen Thema, Blautöne sind dominant. Später sind es dann Grautöne, wenn Maika und ihre Freunde die Insel erreichen. Das sieht alles einfach wahnsinnig gut aus; manche Bilder habe ich wieder minutenlang genossen. Wie beim Vorgänger ist der Stil eine kreative Mischung aus Jugendstil, Art déco und Manga, was einfach richtig gut funktioniert.

Hier und da wird die Geschichte arg kryptisch erzählt. Informationen aus dem ersten Band werden selten wieder aufgegriffen, sondern vorausgesetzt. Da ich zwischendurch noch andere Bücher lese, fiel es mir ab und zu schwer, dem Geschehen zu folgen. Ein Personen- oder Fraktionen-Register gibt es nicht. Aber da konnte mir Dr. Google notfalls immer mal wieder aushelfen, denn es gibt ein Monstress-Fan-Wiki auf Englisch, das mir bei ein paar Fragezeichen gut weitergeholfen hat.

Komplexer Augenschmaus

Auch „Monstress 2 – Das Blut“ hat mich wieder absolut überzeugt. Ich liebe den wunderbaren Zeichenstil und die spannenden Charaktere. Auch die komplexe, immer epischer werdende Story ist klasse, wenngleich ich mir hier und da ein paar Informationen mehr wünschen würde. Trotzdem absolute Leseempfehlung für ältere Comicfans! Weiter geht es mit „Monstress 3 – Die Zuflucht“.

8/10 Halbwölfe

Die nackten Fakten

Deutscher Titel: Monstress 2 – Das Blut

Reihe: Monstress – Band 2

Originaltitel: Monstress Vol. 2: The Blood

Autor: Marjorie Liu

Zeichner: Sana Takeda

Verlag: Cross Cult

ISBN: 9783959810616

Erscheinungsjahr: 2016

Seitenzahl: 192

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.