Cover Uli Stein: Das schwarze Buch. Foto: Lappan Verlag
Comic,  Humor

Uli Stein: Das schwarze Buch

Mit Uli Stein verlor Deutschland 2020 einen seiner bekanntesten und beliebtesten Cartoonisten. Ich mag seine Cartoons eigentlich gar nicht sooo sehr. Sein Talent ist unbestritten, aber die Zeichnungen sagen mir nicht besonders zu. Aber wenn es um makabren, schwarzen Humor geht, schreie ich normalerweise immer hier. So auch bei „Das schwarze Buch“, eine Comic-Sammlung von Stein, die es in sich hat. So viel kann ich schon mal verraten.

Darf’s ein bisschen schwarz sein?

Denn harmlos ist der Humor, der hier auf jeder Seite zu finden ist, absolut nicht. Stein greift Tabuthemen auf, die sonst aus Gründen des guten Anstands eher unter den Tisch fallen gelassen werden. Und da gibt es wirklich massig Themen, die meistens der Political Correctness zum Opfer fallen. Behinderungen und Krankheiten, Folter und Kannibalismus, Armut und Selbstmord – jedes düstere Thema wird aufgegriffen, Menschen und Tiere gleichermaßen bekommen ihr Fett weg.

Dabei sind die Inhalte der Comics nicht nur schwarzhumorig, sondern oft auch blutrünstig, fies und einfach nur böse. Es wird gelästert und bloßgestellt, heruntergemacht und gemordet. Die meisten Comics bestehen aus ein bis zwei Bildern, nur selten gehen sie über mehr als eine Buchseite. Die Motive in Steins typischem Stil kommen meistens mit nur wenig Text aus, um ihre makabren Pointen zu transportieren.

Ohne Reue genießen

Wie schon gesagt, ich bin nicht der größte Fan von Uli Steins Zeichnungen. Aber was mir hier bei „Das schwarze Buch“ untergekommen ist, ist so was von dermaßen mein Geschmack, dass es eine wahre Wonne für mich war, mich Seite für Seite vorzuarbeiten. Schwarzer, bitterböser Humor, wohin das Auge blickt – da bin ich dabei.

Schon die Aufmachung des Buches hat es mir angetan, mit schwarzem Einband, roter Schrift und einem Schloss. Kein Witz, das Buch wird mit einem Schloss und zwei kleinen Schlüsseln geliefert. Das erinnert mich an meine Tagebücher aus der Grundschule. In meinen Tagebüchern waren aber definitiv nicht so viele bitterböse Witze zu finden, da bin ich mir ziemlich sicher … Die Idee ist klasse und ein Symbol dafür, dass die Inhalte nicht ganz sauber sind.

Denn wer dem schwarzen Humor nichts abgewinnen kann, unmoralische und zynische Scherze vermeidet und Political Correctness besonders groß schreibt, der wird mit dieser Comic-Zusammenstellung nicht glücklich werden. Aber gerade in einer Zeit, in der die Sprache zu einem politischen und gesellschaftlichen Minenfeld avanciert, ist es umso wichtiger, manche Dinge auch mal humorvoller zu betrachten.

Und nein, damit ist nicht gemeint, den guten Anstand zu vergessen oder den gesunden Menschenverstand über Bord zu werfen. Sondern einfach nur, sich mit Uli Steins bösen Comics gut zu amüsieren – und zwar ohne schlechtes Gewissen.

Für Kinder ist das Comicbuch übrigens überhaupt gar nicht geeignet – die Witze sind zum einen nicht selten an der Grenze des guten Geschmacks (oder darüber hinaus), und zum anderen würden Kinder einige davon auch nicht verstehen.

Freunde des schwarzen Humors, vortreten!

Fans von Uli Stein haben sowieso die höchstritterliche Pflicht, einen Blick in „Das schwarze Buch“ zu werfen. Aber auch alle Comicfreunde und Fans des schwarzen Humors werden ihre Freude an dieser bitterbösen Zusammenstellung haben. Political Correctness und Moral aus, Lesespaß an!

8/10 schwarzhumorige Bösartigkeiten

Die nackten Fakten

Deutscher Titel: Das schwarze Buch
Autor: Uli Stein
Verlag: Lappan Verlag
ISBN: 9783830332305
Erscheinungsjahr: 2009
Seitenzahl: 192

2 Comments

  • MsDrunkenCherry

    Dieses Buch ist bestimmt ein super Geburtstagsgeschenk. Ich mag Uli Stein eigentlich echt gerne. Für meinen Schwiegervater wäre das bestimmt was.
    Ich mag übrigens die Aufmachung deines Blogs sehr, weil nicht so super überladen ist.
    Entdeckt hab ich ihn gerade eher durch Zufall, als ich mich narzisstíscher Weise selbst gegoogelt habe und gesehen habe, dass du mich in deinem Netzreise Abschnitt verlinkt hast. Wie lieb ist das denn bitte?!
    Da muss ich direkt mal danke sagen! Viel Spaß weiterhin beim Bloggen!

    • Tina

      Hallo, liebe MsDrunkenCherry!
      Da ziehe ich ja schon direkt YT-Prominenz hier an. 😀 Schön, dass du den Weg hergefunden hast, egal ob narzisstischerweise oder nicht. Wir hatten letztens schon mal über Facebook kurz geschrieben, vielleicht erinnerst du dich. Und danke für dein Kompliment, es freut mich sehr, dass der Blog dir gefällt. 🙂
      Also als Geschenk ist das Buch definitiv was, vor allem wegen seiner echt schicken Aufmachung! Ich habe eine etwas ältere Ausgabe, aber ich gehe mal davon aus, dass die neueren Bücher dieselben Gimmicks wie das Schloss usw. haben.
      Ich wünsch dir noch einen schönen Tag, bis bald!
      Liebe Grüße
      Tina

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.